Kaminholz-Profi

Kaminholzregal Außenbereich
  • 26 Produkte im Sortiment
Kaminholzregal Wohnbereich
  • 26 Produkte im Sortiment

Beliebte Produkte für den Außenbereich

Kaminholz-Lager Aluminium

€ 325,00 * inkl. MwSt.

Maße B/T/H
201 x 104 x 199 cm

Fassungsvermögen
ca 4 m³

* am 27.08.2016 um 13:03 Uhr aktualisiert

PROMEX Kaminholzschrank

€ 256,99 * inkl. MwSt.

Abmessungen H/B/T
165 x 149 x 73 cm

Fassungsvermögen
ca. 1,80 m³

* am 27.08.2016 um 12:47 Uhr aktualisiert

Kaminholzregal – Brennholzregal

€ 290,00 * inkl. MwSt.

Abmessungen H/B/T
190 x 243 x 89 cm

Fassungsvermögen
3,05 m³

* am 27.08.2016 um 12:35 Uhr aktualisiert

Duramax Kaminholzregal mit Aufbewahrungsschrank

€ 298,99 * inkl. MwSt.

Abmessungen H/B/T
160 x 272 x 109

Fassungsvermögen
ca. 1,80 m³

* am 27.08.2016 um 14:01 Uhr aktualisiert

PROMADINO Kaminholzregal »Speyer«

€ 108,22 * inkl. MwSt.

Abmessungen H/B/T
148 x 119,5 x 68 cm

Fassungsvermögen
ca. 1,20 m³

* am 27.08.2016 um 14:59 Uhr aktualisiert

Brennholzregal mit Geräteschrank außen von Gartenpirat®

€ 298,00 * inkl. MwSt.

Abmessungen H/B/T
200 x 280 x 100 cm

Fassungsvermögen
2,25 m³

* am 27.08.2016 um 13:02 Uhr aktualisiert

Beliebte Produkte für den Wohnbereich

DanDiBo Kaminholzhalter Holzkorb Rund D-70cm

€ 53,99 * inkl. MwSt.

Abmessungen
Durchmesser ca. 70 cm, Tiefe ca. 20 cm

* am 27.08.2016 um 15:17 Uhr aktualisiert

Brennholzregal WoodTower

€ 128,00 * inkl. MwSt.

Abmessungen H/B/T
2 Größen erhältlich

* am 27.08.2016 um 14:07 Uhr aktualisiert

Kaminholzablage aus Stahl

€ 26,50 * inkl. MwSt.

Abmessungen H/B/T
74 x 33 x 37 cm

* am 27.08.2016 um 13:43 Uhr aktualisiert

Luxus Kaminholzständer aus robusten Edelstahl und Sicherheitsglas

€ 174,90 * inkl. MwSt.

Abmessungen H/B/T
13 verschiedene Größen zur Auswahl

* am 27.08.2016 um 14:57 Uhr aktualisiert

* am 27.08.2016 um 14:56 Uhr aktualisiert

* am 27.08.2016 um 14:46 Uhr aktualisiert

Kaminholzregal von GartenpiratDas Kaminholzregal

Kaminholzregale dienen zur fachgerechten Lagerung von Brennholz.
Romantisch schöne, wärmende und knisternde Kaminfeuer sind wunderschön anzusehen und strahlen eine erholsame Temperatur aus. So ein gemütliches Kaminfeuer weckt neue Lebensfreude und beschert uns eine gemütliche Atmosphäre. Besonders an kalten Wintertagen, aber auch ganz jährlich, erfreuen sich immer mehr Menschen in Deutschland an wärmenden Kaminen. Doch ein schönes Kaminfeuer ist nur möglich, wenn man fachgerecht gelagertes Kaminholz zu Hand hat und genau da kommt das Kaminholzregal oder der Holzunterstand zum Einsatz.

Es ist wichtig, dass man zum Befeuern nur ordnungsgemäß getrocknetes Brennholz verwendet. Und genau aus diesem Grund ist ein qualitatives hochwertiges Kaminholzregal wichtig.

Beim aufeinander tragen des Kaminholz können schnell hohe Gewichte zusammen kommen, weswegen das Kaminholzregal aus einem festen Material gefertigt ist. Besonders bewährt haben sich hier Holzunterstände aus Holz und Metall. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Kaminholzregale auf den deutschen Markt, die alle samt verschiedene Größen und Designs haben. Es gibt Holzunterstände mit und ohne Dach, in verschiedenen Farben und mit integrierten Unterbau oder eben welche ohne Unterbau. Auch zu beachten ist, ob das Kaminholzregal eine Rückwand haben muss oder es von beiden Seiten bestückbar sein soll. Und auch die Lackierung des Holzunterstand spielt eine große Rolle, da diese die Witterungsbeständigkeit und somit die Lebensdauer erhöhen kann.

Immer beliebter wird das Kaminholzregal welches selber aus Holz hergestellt ist. Dabei wird sehr massives Holz verwendet um eine robuste Standhaftigkeit zu gewährleisten. In den meisten Fällen hat dieser Holzunterstand ein Dach, damit das gelagerte Brennmaterial vor Regen und Schnee geschützt ist. Denn nur so ist gewährleistet, dass das Kaminholzregal den gewünschten Trockengrad erreicht.

Das Kaminholzregal für den Innenbereich

Ein Holzunterstand gibt es natürlich nicht nur für den Außenbereich, sondern auch in unterschiedlichen Ausführungen für die Wohnung oder das Haus. Bei diesen Kaminholzregalen spielt natürlich die Optik eine entscheidende Rolle und so werden immer ausgefallenere und schön anzusehen Holzstapelhilfen kreiert die sich wunderbar in den Wohnraum einfügen und für einen Eye-Catcher in den eigenen vier Wänden sorgen.

Gerade wenn man sein Kamin häufiger nutzt macht es Sinn, dass das Kaminholzregal in unmittelbarer Nähe zur Feuerstelle aufgebaut wird. Denn wer möchte schon jedes Mal etliche Meter zurück legen müssen um das Brennholz zu holen. Vor allem wenn es draußen Kalt und Nass ist, ist es kein Vergnügen das Kaminholz herumzutragen.

Natürlich ist die Größe eines Holzunterstand im Eigenheim begrenzt, daher ist es Sinnvoll darauf zu achten, dass immer genügend Holz vorrätig ist. Der große Sammelpunkt bleibt natürlich die Holzstapelhilfe vor dem Haus.

Der Holzunterstand für den Außenbereich

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich ein Kaminholzregal zu kaufen. Es gibt Fachhändler und Baumärkte oder natürlich das Internet. Dabei liegen die Preise der Holzunterstände relativ nah einander Die meisten Kostet um die 100 bis 200 Euro. Jedoch gibt es natürlich auch außreiser nach oben und so kann man für besondere Brennholzregale auch mehr als 300 Euro investieren, wenn man es denn möchte.

Wichtig ist zu beachten welche Maße das Kaminholzregal haben muss. Möchten Sie kurze Scheite oder sogenanntes Langholz lagern? Diese Frage sollten Sie sich vor dem Kauf eines Kaminholzregals stellen, damit es nach dem Aufbau und vor dem Bestücken keine böse Überraschung gibt.

Auch das Volumen, welches die Kaminholzunterstände haben sind von Schwerlastregal zu Regal unterschiedlich. Man kann sich ein Holzunterstand mit 2 bis 4 m³ anschaffen oder eben mit weit aus mehr. Wobei die vorgefertigten Kaminholzregale die es zu kaufen gibt meist nicht über 4 m³ kommen. Benötigt man mehr Lagerfläche kann man mehrere Holzunterstände miteinander kombinieren oder sich ein individuellen Holzunterstand anfertigen lassen.

Wenn Sie das Kaminholzregal auf einer freien Fläche aufbauen wollen, sollten Sie darauf achten, dass es einen festen Untergrund hat, der vor Feuchtigkeit geschützt ist. Hierzu eignen sich zum Beispiel Betonplatten, auf denen man das Kaminholzregal aufstellt. So kann keine Feuchtigkeit vom Boden auf das Brennholz übertragen werden. Auch ein zusätzlicher Schutz in Form einer Plane als Regenschutz kann durchaus Sinn machen. Achten Sie hierbei nur darauf, dass die Plane gespannt ist und sich kein Regenwasser sammeln kann. Konstruieren Sie diese so, dass das Wasser ablaufen kann und den Holzunterstand schützt.

Ein Kaminholzregal selber bauen

Selbstverständlich hat man auch die Möglichkeit sich seinen eigenen Holzunterstand zu bauen. Da die Konstruktion in den meisten Fällen sehr einfach ist, können auch Nicht-Handwerker dies relativ leicht bewältigen. Für alle die solch ein Projekt in Angriff nehmen möchten haben wir einige Anleitungen parat. Vorab erhalten Sie hier schon einmal den ein oder anderen Tipp für den Bau das Kaminholzregal.

  1. Bevor Sie sich an den Aufbau des Holzunterstand machen, überlegen Sie sich welche Ausmaße es haben muss. Planen Sie ruhig ein wenig mehr ein, eventuell möchten Sie in Zukunft größere Mengen Holz lagern als Sie es momentan vorhaben.
  2. Zum Aufbau der Holzstapelhilfe verwenden Sie am besten Kanthölzer als Baumaterial. Besonders geeignet haben sich hier Hölzer mir 10 cm mal 10 cm gezeigt. So ist eine stabile Bauweiße garantiert.
  3. Wenn Sie das Kaminholzregal mit einem Dach ausstatten möchten (wozu wir raten) achten Sie darauf, dass es einen gewissen Überstand hat. So entsteht eine Tropfkante an der das Wasser, das bei Regen und Schnee entsteht, ablaufen kann. Wer möchte kann auch eine Regenrinne montieren, die das Wasser an eine bestimme Stelle befördert.
  4. Als Dach-Material empfehlen wir Ihnen ganz einfache Dachpappe. Denn was für das Haus gut ist, ist auch für Ihr Kaminholzregal gut. Wer es einfacher und günstiger möchte kann auch eine simple Plane verwenden. Achten Sie beim Kauf darauf, dass sie besonders reißfest ist, damit eine lange Lebensdauer gewährleistet ist.
  5. Am besten Sie bauen das Kaminholzregal an einer Stelle auf, vor dem es möglichst vor Sonneneinstrahlung geschützt ist. Denn das Holz des Holzunterstand kann durch die UV-Strahlen brüchig werden.
  6. Wie bereits weiter oben erwähnt macht es Sinn das Kaminholzregal auf Betonplatten, Ziegelsteinen oder ähnlichen aufzubauen. So verhindern Sie den direkten Kontakt der Holzstapelhilfe mit dem Erdboden und so wird vermieden das die Holz-Scheite Feuchtigkeit aus dem Boden aufnehmen können.
  7. Um weitere Stabilität in die Holzunterstand-Konstruktion zu bringen können Sie Querlatten an der hinteren Seite des Kaminholzregal anbringen. Natürlich nur, wenn Sie kein Beidseitig belegbares Brennholzregal planen.
  8. Planen Sie beim Dach einen abschüssigen Winkel ein, damit das Regen und Schmelzwasser ablaufen kann.
  9. Oftmals Falsch gemacht und gravierend, bauen Sie das Kaminholzregal niemals komplett geschlossen auf. Es muss „Atmen“ können und so ist es wichtig, dass es Windurchlässig ist. Eine komplette Einhüllung in eine Folie ist somit der komplett falsche Ansatz.
  10. Bauen Sie den Holzunterstand nicht direkt an einer Häuserwand auf. Lassen Sie ca. 10 bis 15 Meter Platz, damit es auch von der Rückseite aus gelüftet wird und sich kein Schimmel bilden kann.

Gründe die für ein Holzunterstand sprechen

Tatsächlich ist es so, dass die Preise für herkömmliche Brennstoffe wie Gas und Öl seit Jahren immer weiter steigen. Auch daher entscheidne sich immer mehr Menschen dazu, Ihr Haus mit einem knisternden Kamin zu heizen. Das so eine Feuerstelle dazu noch absolut toll aussieht und eine besondere Atmosphäre verbreitet ist dabei ein weiterer Bonus. Um solch einen Kamin zu betreiben bedarf es selbstverständlich Brennholz, dass gelagert werden muss. Dazu eignet sich am besten ein Kaminholzregal, um die Scheite sicher, trocken und fachgerecht zu lagern. Je besser die Holzscheite gelagert werden, desto besser erfolgt die Verbrennung im Kamin. So steht Ihnen eine angenehme und natürliche wärme in den eigenen vier Wänden nichts mehr im Weg.

Was Sie beim Kauf eines Kaminholzregal s beachten sollten, werden wir Ihnen in den folgenden Zeilen mitteilen.

Was spricht für den Holzunterstand im Innenbereich?

Brennholzregale für den Innenbereich können ein echter Hingucker sein, denn die Hersteller lassen sich immer neue Designs und Ausführungen einfallen, die richtig klasse aussehen. Es gibt Modelle, ganz klassisch aus Metall oder Holz oder auch ausgefallene Konstruktionen die aus Glas hergestellt sind. Natürlich lassen sich in einem Kaminholzregal für den Wohnbereich nur begrenzte Mengen an Holz unterbringen, aber für ein gemütliches Feuer am Abend reicht es völlig aus. Wer größere Mengen Holz verstauen möchte sollte auf ein Holzunterstand für den Außenbereich zurückgreifen.

Kaminholzregal für den Außenbereich

Um das Kaminholz optimal für die Verbrennung vorzubereiten, sollte der Wassergehalt der Scheite am besten auf unter 10 Prozent reduziert werden. Für Trocknung eignet sich natürlich der Außenbereich am besten, wenn das Brennholz fachgerecht gelagert und vor Feuchtigkeit geschützt wird. Um Regen und Tauwasser fernzuhalten sollte man auf ein Kaminholzregal mit einem Dach zurückgreifen – am besten ist ein schräges Dach geeignet, da so das Wasser direkt ablaufen und sich nicht auf dem Dach sammeln kann.

Ein Kaminholzregal bietet sich nicht nur zur Anwendung als Holzstapelhilfe an, man kann es auch gut als dekorativen Bestandteil im Garten nutzen. Oder aber auch als Sichtschutz innerhalb des Gartens oder zur Nachbargrenze. Viele Testberichte für ein Kaminholzregal im Außenbereich gibt es hier auf unserer Website.

Verschiedene Ausführungen der Kaminholzregale

Am häufigsten werden Kaminholzregale aus imprägniertem Kiefern- oder Fichtenholz hergestellt. Das sorgt dafür, dass solch ein Holzunterstand günstiger ausfallen kann als qualitativere Brennholzregale. Die Herstellung ist einfach und das Material günstig, das sorgt dafür, dass der Kunde günstige Ware erhält.

Neben dem Kaminholzregal aus Holz gibt es natürlich auch Modelle die aus Kunststoff gefertigt sind. Diese Ausführungen sind meist weniger schön anzusehen, haben dafür allerdings ein sehr geringes Gewicht und können so schnell von einer Stelle zur anderen versetzt werden. Außerdem ist solch ein Brennholzregal witterungsunempfindlich und leicht zu reinigen.

Die massivsten Holzunterstände sind aus pulverbeschichteten Eisen oder Stahlblech gefertigt. Durch ihre robuste Bauweise sind diese vorallem für die Lagerung im Außenbereich geeignet.

Neben den bisher genannten Kaminholzregalen gibt es noch die Designerausführungen die sehr verspielt und individuell ausfallen können. So gibt es einige Holzunterstände die aus Glas gefertigt und somit ein echter Hingucker sind.

Egal was für ein Kaminholzregal Sie bevorzugen, durch die hohe Auswahl an verschiedenen Modellen ist für jeden Käufer der geeignete Holzunterstand zu haben.

Was gilt es bei der Lagerung in einem Kaminholzregal zu beachten.

Vor dem Aufbau und der Bestückung des Kaminholzregal sollte man sich überlegen wo es aufgebaut werden soll. Es empfiehlt sich eine Stelle zu schaffen die über einen festen und ebenen Untergrund verfügt. Wir empfehlen dabei ein Sockel aus Beton zu schaffen. Um das Kaminholzregal vor Windstößen zu schützen, sollte die schmalere Seite der Wetterseite zugewandt werden.

Wenn der Holzunterstand steht, geht es an die Bestückung mit Holzscheite. Ein Fehler der gerade von Neulingen gern gemacht wird, ist dass man die Scheite zu eng stapelt. Wenn das der Fall ist kann das Holz nicht gleichmäßig trocknen, da eine schlechte Luftzirkulation gegeben ist. Lassen Sie also ausreichend Platz zwischen den einzelnen Scheiten, damit die Restfeuchte gleichermaßen entweichen kann. Platzieren Sie das Brennholz dabei so, dass die Rindenseite nach unten zeigt. So vermeiden Sie die Bildung von Fäule. Um den Trocknungsprozess zu beschleunigen, können Sie das Holz zusätzlich noch spalten.

Wie bereits erwähnt ist die Luftzirkulation innerhalb des Kaminholzregal sehr wichtig. Daher sollte es auch von außen nicht zugestellt werden. Wenn Sie es an einem Haus oder einer Garage anbringen möchten, achten Sie darauf das es mit mindestens 15 cm Abstand zur Fassade aufgebaut wird. So sorgen Sie nicht nur für Frischluft in ihrem Kaminholzregal, sondern schützen gleichzeitig Ihre Hauswand vor der austretenden Feuchtigkeit des Holzes. Damit der Kaminholzunterstand die maximale Dauer an Sonnenstunden abbekommt sollten Sie ihn in Richtung Süden platzieren.

Welche Lagerdauer empfiehlt sich?

Um das Brennholz optimal zu trocken empfehlen wir eine Lagerdauer von ca. 2 Jahren. Lagern Sie es kürzer besteht die Gefahr das noch zu viel Restfeuchte enthalten ist. Lagern Sie es zu lange (ab 4 Jahre aufwärts) kann das Holz seine gasreichen Bestandteile verlieren wodurch sich der Brennwert verringert.

Wer sich für das heizen mit einem Kamin entscheidet sollte folgende Vorschriften beachten.